Comgest Growth Japan JPY Acc  

Investmentansatz

Der Fonds investiert in ein Portfolio qualitativ hochwertiger Unternehmen mit langfristigen Wachstumsaussichten. Er legt mindestens 51% seiner Vermögenswerte in Aktien und Vorzugsaktien an. Mindestens 2/3 seiner Vermögenswerte legt der Fonds in Wertpapieren von an geregelten Märkten notierten oder gehandelten Unternehmen an, die ihren Geschäftssitz in Japan haben oder vorwiegend in Japan geschäftlich tätig sind.

  • Japan
  • Aktienfonds All Cap

Fondstyp10 Aktienfonds

Chance / Risiko Profil:12 (4 / 4)

 
sicherheits-
orientiert
konservativ gewinn-
orientiert
risiko-
bewusst
Kauf / Einzahlung möglich Ja
Stückeeinlieferung möglich Ja
Verkauf möglich Ja

Investmentdepot

Sparplanfähigkeit Ja
VL-fähig Nein
VL-zulagenberechtigt Nein
Cut-Off-Zeit4 15:00 Uhr
Forward-Pricing (Bestellung Tage vorher): t+1
Preislieferung Tage später t+1
Valuta Kauf (Tage später) t+3
Valuta Verkauf (Tage später) t+3
verwahrbar seit 22.03.2016
Lagerstelle 2

Wertentwicklung

Bereinigter Preischart um Ertragsausschüttungen, Ertragsthesaurierungen und Splitts nach BVI.

Wertentwicklung in EUR

ZeitraumStandabsolutp.a.
1 Monat*20.01.20212,84%n.v.
3 Monate*20.01.202112,86%n.v.
6 Monate*20.01.202124,16%n.v.
1 Jahr*20.01.202131,48%31,48%
2 Jahre*20.01.202162,10%27,32%
3 Jahre*20.01.202152,66%15,14%
5 Jahre*20.01.2021134,07%18,54%
10 Jahre*20.01.2021295,25%14,73%
seit Jahresbeginn*20.01.20211,46%n.v.
seit Auflage*20.01.202141,84%1,68%
  1. * Wertentwicklung hat nur informativen Charakter und daher keine werbliche Aussage

Wertentwicklung in den vergangenen 12-Monats-Perioden
(Stand: 20.01.2021)*

von bis absolut
20.01.2020 20.01.2021 31,48%
18.01.2019 20.01.2020 23,29%
18.01.2018 18.01.2019 -4,87%
19.01.2017 19.01.2018 27,20%
20.01.2016 20.01.2017 20,82%
  1. *Die Wertentwicklungsperiode bezieht sich auf die jeweils angegebenen
    12-Monats-Perioden. An Tagen, die auf einen Feiertag oder ein Wochenende fallen, wird der Kurs des Vortages bzw. der jeweils letztmöglich verfügbare Kurs zugrunde gelegt, da an diesen Tagen keine Kursfeststellung möglich ist.

Feri Fonds Rating

 
sehr gut
(A)
gut
(B)
durch-
schnittlich
(C)
unter-
durch-
schnittlich
(D)
schwach
(E)

Fonds-Stammdaten

ISIN IE0004767087
WKN 631026
Fondswährung JPY
Fondsvolumen (31.12.2020) 4.059,57 Mio. EUR
Fondsdomizil Irland
Anteilpreis6 (21.01.2021)2 1.951,040000 JPY
Anteilwert/NIV8 (21.01.2021)2 1.876,000000 JPY
Änderung zum Vortag (+/-) 0,75% / 14,000000 JPY
Auflagedatum 19.05.2000
Geschäftsjahresende 31.12.
Ertragsverwendung3 thesaurierend
Ausschüttungstermin n.v.
Teilfreistellungsinformation11 Aktienfonds (30% TFS)
Vertriebsprovision5 4,000%
Bezug zum NAV14 Ja
Verwaltungsvergütung 1,50%
Depotbankvergütung n.v.
All-in-fee n.v.
TER1 n.v.
Laufende Fondskosten (in %) 1,57
Transaktionskosten (in %) 0,09
Performance Fee (in %) n.v.
Tatsächliche Rücknahmekosten (in %) n.v.
Komplexes Finanzinstrument Nein
Hebelprodukt Nein
Investmentvermögen9 OGAW
Fondsmanager Comgest Asset Management Limited
Fondsgesellschaft Comgest SICAV
Internet http://www.comgest.com
SRRI7 6
FWW FundStars n.v.
Vertriebszulassung DE, AT, CH

Zielmarktkriterien

Kundenkategorie Privatkunde, Professioneller Kunde, Geeignete Gegenpartei
Anlageziele Allgemeine Vermögensbildung / Vermögensoptimierung
Anlagehorizont Langfristig (länger als 5 Jahre), Mittelfristig (3 - 5 Jahre)
Risikoindikator13 4
Risiko- / Renditeprofil13 4
Finanzielle Verlusttragfähigkeit Der Anleger kann Verluste tragen (bis zum vollständigen Verlust des eingesetzten Kapitals).
Kenntnisse und Erfahrungen Kunde mit Basiskenntnissen und /oder -erfahrungen mit Finanzprodukten
Vertriebsstrategie Reines Ausführungsgeschäft (Execution only), Beratungsfreies Geschäft, Anlageberatung
Spezielle Anforderungen n.v.
Kundenkategorie (neg) n.v.
Anlageziele (neg) n.v.
Anlagehorizont (neg) n.v.
Risikoindikator (neg)13 n.v.
Risiko- / Renditeprofil (neg)13 n.v.
Finanzielle Verlusttragfähigkeit (neg) Der Anleger kann keine bzw. nur geringe Verluste des eingesetzten Kapitals tragen.
Kenntnisse und Erfahrungen (neg) n.v.
Vertriebsstrategie (neg) n.v.
Spezielle Anforderungen (neg) n.v.

Kennzahlen (1 Jahr)

Volatilität 23,98%
Tracking Error 9,72
Information Ratio 0,19
Sharpe-Ratio 1,40
Duration n.v.
Durchschnittliche Rendite n.v.
Durchschnittliche Restlaufzeit n.v.
Längste Verlustperiode 10 Monate

Ethikkriterien

Auch in erneuerbare Energien Nein
umweltorientiert Nein
Anerkennung Global Compact Nein
Größtenteils frei von Atomenergie Nein
Größtenteils frei von Gentechnik Nein
Größtenteils frei von Tierversuchen Nein
Größtenteils frei von Rüstung Nein

Bericht des Fondsmanagements (Stand: 31.12.2020)

Ende 2016 war das Umfeld für Qualitätswachstumswerte schwierig. Die steilere globale Renditekurve löste eine kräftige Erholung aus, insbesondere bei unterbewerteten Bankaktien. Sie büßten kräftig ein, nachdem Japans Notenbank im Januar 2016 eine Negativzinspolitik eingeführt hatte. Im weiteren Jahresverlauf 2016 folgte dann eine solide Outperformance. 2017 verlief dagegen relativ ruhig und beständig, was die These stützte, dass sich Japan zu einem lohnenden Revier für Qualitätswachstumsanleger mausert. Das jahrzehntelang reduzierte Engagement institutioneller japanischer Anleger an ihrem Heimatmarkt schien nun endlich der Vergangenheit anzugehören, denn eben jene Anleger kehren offenbar an den Markt zurück und interessieren sich v.a. für Qualitätswerte. 2018 setzte sich dieser Trend weitgehend fort. Die klare Wiederwahl von Premier Abe zum LDPVorsitzenden bestätigte die Einschätzung Nippons als seltener Hort politischer und wirtschaftlicher Stabilität unter den Industrieländern, in denen sich der politische wie ökonomische Konsens dramatisch verändert. Die Beziehungen zwischen den USA und China blieben auch 2019 wechselhaft. Zumindest die Kurse der von uns beobachteten Unternehmen scheinen seit einiger Zeit eine Beilegung des Konflikts und auch eine neuerliche Zunahme der Industrieinvestitionen vorwegzunehmen. Am japanischen Markt bietet sich Qualitätswachstumsanlegern weiter eine Fülle aussichtsreicher Chancen. Nicht nur wegen des wieder erwachten Interesses institutioneller Anleger, sondern auch weil ein Mangel an soliden Analysen viele unterbewertete Anlagechancen zutage fördert. Japan bleibt ein lohnendes Terrain für Wachstumsanleger. Nachfolgend einige aktuelle Beispiele für die dynamisch wachsenden Gewinne unserer Portfoliounternehmen: Der Online-Hardwareanbieter MonotaRo meldete im November ein organisches Umsatzwachstum von 20% und profitiert weiterhin von den Veränderungen im Vertrieb der traditionellen Branche, die er beliefert. Daikin meldete ein organisches Wachstum des operativen Gewinns (April-September) von 12%. Seine führende, umweltfreundliche Klimatechnik setzt sich unabhängig von den wirtschaftlichen Bedingungen weltweit immer mehr durch. Der operative Gewinn von Hikari Tsushin wuchs zwischen Juli und September um fast 30% (ohne Aktienverkauf), da sich das Dienstleistungsangebot für kleine japanische Unternehmen wachsender Beliebtheit erfreut. Hamamatsu Photonics meldete ein Wachstum des operativen Gewinns um 4,9% (Juli-September). Seine medizinischen Diagnosegeräte, z.B. für Röntgen- und Dentalanwendungen, finden immer größere Verbreitung. Sysmex verzeichnete im letzten Quartal ein organisches Umsatzwachstum von 6,1% auf dem amerikanischen Doppelkontinent, 11,6% in der EMEA-Region, 10,4% in China, 12,0% in Asien-Pazifik ohne China und 8,4% in Japan. Der Spezialist für Herzimplantate Asahi Intecc meldete für die Zeit von Juli bis September einen operativen Gewinnanstieg um 4,8%. Die Direktvertriebsstrategie in den USA bescherte ihm bei Penetrationskathetern und peripheren Führungsdrähten Zuwächse. OBIC verbuchte bei Umsatz und Betriebsergebnis im letzten Quartal ein Plus von 11,5% bzw. 15,7% gegenüber dem Vorjahr. Erneut übertraf das Unternehmen die globalen Anbieter von ERP-Software, obgleich es nur kleinere japanische Unternehmen bedient. Im Dezember hatten wir mehr als 30 Treffen mit Unternehmenslenkern. Daifuku präsentierte uns seine Logistikautomatisierungsanlage an seinem Standort Hini Arata Kan und seine Lösungen für ECommerce, Automobile sowie die Halbleiter- und Flachbildschirmfertigung. Nidec erläuterte v.a. seine Strategie für elektrische Fahrzeugantriebe. Der Vorstandschef Nagamori wies besonders auf seine Erfolgsbilanz bei der Expansion und Positionierung für den technologischen Wandel hin. Der neue Firmenchef von ZOZO, Sawada, erläuterte den neuen Kundenstamm durch die Fusion mit Yahoo Japan, einschließlich der Kunden von PayPay Mall und potenziell von LINE, das ebenfalls in unserem Portfolio enthalten ist. Der Firmenchef von GMO Payment Gateway, Tozawa, legte angesichts des Ausbaus der Geschäftsbeziehung mit der Kreditkartensparte von SMBC Bank die anhaltenden Chancen im bargeldlosen Zahlungsverkehr dar. 2019 trennten wir uns von folgenden Positionen: Komatsu aus Furcht vor sinkenden Infrastrukturausgaben in China, Nissan Chemical wegen Sorgen über den Unkrautvernichter Roundup, Hoshizaki aus Bedenken über interne Audits, Seven & I aufgrund des langsamen Wachstums sowie Pola Orbis wegen der befürchteten Stagnation auf seinem wichtigen japanischen Hautpflegemarkt. Folgende Titel nahmen wir im Gegenzug auf: Disco, Marktführer bei Halbleiter-Chips, Workman, den Uniform-Spezialisten, der in günstige Oberbekleidung expandiert, Sushiro, den Betreiber einer SushiRestaurantkette, der mit Fokus auf Qualität und betrieblicher Effizienz die Branche konsolidiert, sowie LINE, die führende Social-Media-Plattform, die an einer Präsenz im bargeldlosen Zahlungsverkehr arbeitet und für die die Softbank Group gerade ein Übernahmeangebot vorgelegt hat. Deglobalisierung wurde 2019 zum Schlagwort. Dessen ungeachtet unterzeichnete Japan ein umfassendes Handelsabkommen mit der EU und setzte sich für eine transpazifische Partnerschaft mit anderen asiatischen Ländern ein. Die USA als wichtigster Handelspartner haben 2017 einen radikalen Kurswechsel vollzogen. Premier Abe traf als erster Regierungschef Präsident Trump. Die gemeinsamen Interessen beider Länder wie der Fokus auf der Wirtschaft, der gemeinsame Wille, Nordkorea in Schach zu halten, und die Zustimmung zu Währungsanpassungen vor dem Hintergrund einer US-Zinsnormalisierung könnten die Differenzen überwiegen. Japan wiederum hat eine der am längsten amtierenden Nachkriegsregierungen und steht für politische Kontinuität, die in Industrieländern immer seltener wird. Für uns bleibt jedoch genauso wichtig, dass die Politik wirklich gute Unternehmen nicht vom Erfolgskurs abbringen kann. Wir sind seit 12 Jahren in Japan präsent und verfolgen seit zwei Jahrzehnten unseren replizierbaren Anlageprozess, um Qualitätswachstumswerte in Japan zu finden und zu halten. Unser flexibler Ansatz und klare ESG-fokussierte Filter verleihen dem Japan-Portfolio von Comgest u.E. eine völlig andere Struktur verglichen mit Wettbewerberprodukten. Zwei Themen bieten aus unserer Sicht nach wie vor zahlreiche Anlagechancen: der Wandel in Japan durch Rationalisierung traditioneller Branchen und Arbeitsprozesse und Japan als Plattform für Anlagen in Asien . Dabei geht es um die Identifizierung liquider, gut geführter, häufig weltweit unterbewerteter japanischer Unternehmen, die einen Großteil ihrer Gewinne oder ihres Gewinnwachstums in Asien erzielen.

Assetverteilung (Stand: 31.12.2020)

Aktien95,70%
Geldmarkt/Kasse4,30%

Branchenverteilung (Stand: 31.12.2020)

Industrie / Investitionsgüter23,00%
Konsumgüter zyklisch22,80%
Gesundheit / Healthcare14,90%
Informationstechnologie12,00%
Konsumgüter nicht-zyklisch11,50%
Telekommunikationsdienstleister5,80%
Kasse4,30%
Finanzen3,20%
Grundstoffe2,50%

Länderverteilung (Stand: 31.12.2020)

Japan95,70%
Kasse4,30%

Top-Holdings (Stand: 31.12.2020)

Sysmex Corporation3,90%
Daifuku Co. Ltd.3,90%
M3, Inc.3,80%
Kose Corporation3,50%
FANUC CORPORATION3,50%
    Risiko- und Performancehinweis:
  1. Anleger müssen sich bewusst sein, dass mit einer Anlage in Fonds Risiken verbunden sind. Der Kurs wie auch der erwirtschaftete Betrag eines Fonds können sowohl fallen als auch steigen. Anlagen in Fremdwährungen unterliegen dem zusätzlichen Risiko der Wechselkursschwankungen. Nähere Informationen zu den mit einer Fondsanlage verbundenen Risiken finden Sie in den Verkaufsunterlagen des jeweiligen Fonds (siehe Rechtliche Informationen). Die vergangene Kursentwicklung stellt keinen Indikator für die zukünftige Wertentwicklung dar und bietet auch keine Garantie für einen zukünftigen Erfolg.

  2. Rechtliche Informationen:
  3. Alleinverbindliche Grundlage für den Kauf von Investmentfondsanteilen sind die Verkaufsunterlagen des jeweiligen Fonds (inkl. den Wesentlichen Anlegerinformationen/ Key Investor Information Document (KIID), ggf. dem Basisinformationsblatt (BIB)/ Packaged Retail and Insurance-based Investment Products (PRIIPs), dem Verkaufsprospekt und dem Halbjahres-/Jahresbericht), die unter www.ebase.com in der jeweils aktuell gültigen Fassung kostenlos eingesehen, heruntergeladen, ausgedruckt und gespeichert werden können.
  4. Alle Angaben ohne Gewähr.
  5. Quelle: © FWW® Fondsdatenbank — FWW Fundservices GmbH
  6. 1Total Expense Ratio: Gesamtkostenquote des durchschnittlichen Fondsvermögens
  7. 2Bitte beachten Sie, dass es sich hierbei nicht immer um das abrechnungsrelevante Kursdatum, sondern teilweise auch um das Preislieferungsdatum der jeweiligen Kapitalanlage-/Investmentgesellschaft handelt. Der Zeitpunkt der Lieferung (Preislieferungsdatum) ist von den einzelnen Kapitalanlage-/Investmentgesellschaften abhängig.
  8. 3Die Angabe bezieht sich auf die letzte Ertragsverwendung. Dabei kann es sich auch um eine Teilthesaurierung oder eine negative Ausschüttung handeln. Ob dieser Fonds grundsätzlich ausschüttet oder thesauriert, ist im jeweiligen Verkaufsprospekt des Fonds ersichtlich.
  9. 4Die Regelungen der ebase Cut-Off-Zeit des jeweiligen Fonds haben Vorrang vor der Cut-Off-Zeit / des Forward-Pricing des jeweiligen Fonds in dem Verkaufsprospekt. ebase behält sich das Recht vor, die ebase Cut-Off-Zeiten der jeweiligen Fonds jederzeit zu ändern.
  10. 5Die maximale Vertriebsprovision entspricht höchstens dem Prozentsatz des im aktuellen Verkaufsprospekt des jeweiligen Fonds angegebenen maximalen gültigen Ausgabeaufschlages.
  11. 6Anteilpreis = Anteilwert zzgl. Vertriebsprovision
  12. 7Der auch in den "Wesentlichen Anlegerinformationen" ausgewiesene Synthetic Risk and Reward Indicator (SRRI) (dt.: synthetischer Risiko-/Ertrags-Indikator) ist eine Kennzahl für die Höhe der mit der Veranlagung verbundenen Wertschwankungen und wird auf Basis der historischen Schwankungsbreiten (Volatilitäten) ermittelt. Die Berechnung des SRRI erfolgt durch den jeweiligen Produktgeber bzw. die Kapitalanlage-/Investmentgesellschaft nach einheitlichen Standards der Europäischen Union. Der SRRI kann ganzzahlige Werte zwischen 1 und 7 annehmen, wobei höhere Werte für höhere Wertschwankungen stehen. In der Regel sind mit höheren Wertschwankungen höhere Renditechancen, aber auch höhere Risiken verbunden. Ein SRRI von 1 bedeutet nicht, dass es sich um eine risikofreie Anlage handelt.
  13. 8Es handelt sich dabei um den jüngst veröffentlichten Anteilwert, welcher ebase über Wertpapier-Mitteilungen des WM Datenservices zur Verfügung gestellt wurde.
  14. 9OGAW = Organismus für gemeinsame Anlagen in Wertpapieren gem. §1 Abs. 2 KAGB
    AIF = Alternativer Investmentfonds gem. § 1 Abs. 3 KAGB
  15. 10Fondstyp gemäß Wertpapiermitteilungen
  16. 11Gemäß der Novelle 2018 des Investmentsteuergesetzes (InvStG) gibt es folgende steuerlich relevante Fondstypen:
    1. Sonderfonds, auf die das InvStG nicht anwendbar ist
    2. Anteilsklassen gemäß §10 InvStG für ausschließlich steuerbegünstigte Anleger
    3. Aktienfonds gemäß § 2 Abs. 6 InvStG mit 30% Teilfreistellungssatz
    4. Mischfonds gemäß § 2 Abs. 7 InvStG mit 15% Teilfreistellungssatz
    5. Immobilienfonds gemäß §§ 2 Abs. 9, 20 Abs. 3 Nr. 1 InvStG mit 60% Teilfreistellungssatz
    6. Immobilienfonds mit Anlageschwerpunkt ausländische Immobilien gemäß §§ 2 Abs. 9, 20 Abs. 3 Nr. 2 InvStG mit 80% Teilfreistellungssatz
    7. Investmentfonds ohne Teilfreistellung (eventuell aufgrund fehlender Informationen)
  17. 12Beim "Chance / Risiko Profil" handelt es sich um eine individuell von einem Dienstleister der ebase vorgenommene Kategorisierung der Fonds in unterschiedliche Risikogruppen auf Basis der von der Kapitalanlage-/Investmentgesellschaft gelieferten Fondsdaten (Fondskategorie, Anlageschwerpunkt, Regionen-/Währungs-Schwerpunkt). Ziel dieser Kategorisierung ist die vereinfachte Vergleichbarkeit der unterschiedlichen Investmentfonds. Sie stellt keine Anlageempfehlung oder eine endgültige Risikoklassifizierung dar.
  18. 13Definition der Risikoklassen
    • Risikoklasse 1: Sicherheitsorientiert/ sehr geringe Risikobereitschaft; Sehr geringe bis geringe Rendite / sehr geringe bis geringe Kursschwankungen
    • Risikoklasse 2
    • Risikoklasse 3
    • Risikoklasse 4
    • Risikoklasse 5
    • Risikoklasse 6
    • Risikoklasse 7: Sehr hohe Risikobereitschaft; Höchste Rendite / Höchste Kursschwankungen
  19. 14Dieser Fonds kann von ebase zum Anteilwert bezogen werden. Der Anteilwert eines Investmentfonds entspricht meist dem Rücknahmepreis.