Janus Henderson Horizon Pan Europ. Property Equities A2 EUR  

Investmentansatz

Der Fonds beabsichtigt, langfristig Kapitalzuwachs zu erzielen. Performanceziel ist Outperformance gegenüber der Benchmark nach Abzug von Gebühren über einen beliebigen Zeitraum von fünf Jahren. Der Fonds investiert mindestens 75% seines Vermögens in ein konzentriertes Portfolio aus Anteilen (Aktien) und aktienähnlichen Wertpapieren von Immobilieninvestmentgesellschaften (REITs) und Unternehmen, die in Immobilien investieren, im EWR oder dem Vereinigten Königreich, falls dieses nicht dem EWR angehört.

  • Europa
  • Aktienfonds Immobilien

Fondstyp10 Aktienfonds

Chance / Risiko Profil:12 (4 / 4)

 
sicherheits-
orientiert
konservativ gewinn-
orientiert
risiko-
bewusst
Kauf / Einzahlung möglich Ja
Stückeeinlieferung möglich Ja
Verkauf möglich Ja

Investmentdepot

Sparplanfähigkeit Ja
VL-fähig Ja
VL-zulagenberechtigt Ja
Cut-Off-Zeit4 10:00 Uhr
Forward-Pricing (Bestellung Tage vorher): t+0
Preislieferung Tage später t+0
Valuta Kauf (Tage später) t+3
Valuta Verkauf (Tage später) t+3
verwahrbar seit 28.03.2002
Lagerstelle 2

Wertentwicklung

in Euro

Bereinigter Preischart um Ertragsausschüttungen, Ertragsthesaurierungen und Splitts nach BVI.

Wertentwicklung in EUR

ZeitraumStandabsolutp.a.
1 Monat*27.02.2024-3,36%n.v.
3 Monate*27.02.20243,15%n.v.
6 Monate*27.02.202412,29%n.v.
1 Jahr*27.02.20243,52%3,52%
2 Jahre*27.02.2024-23,98%-12,81%
3 Jahre*27.02.2024-9,65%-3,33%
5 Jahre*27.02.20244,41%0,87%
10 Jahre*27.02.202473,23%5,65%
seit Jahresbeginn*27.02.2024-7,26%n.v.
seit Auflage*27.02.2024397,00%6,36%
  1. * Wertentwicklung hat nur informativen Charakter und daher keine werbliche Aussage

Wertentwicklung in den vergangenen 12-Monats-Perioden
(Stand: 27.02.2024)*

von bis absolut
27.02.2023 27.02.2024 3,52%
25.02.2022 27.02.2023 -26,57%
25.02.2021 25.02.2022 17,82%
26.02.2020 26.02.2021 -9,66%
27.02.2019 27.02.2020 26,87%
  1. *Die Wertentwicklungsperiode bezieht sich auf die jeweils angegebenen
    12-Monats-Perioden. An Tagen, die auf einen Feiertag oder ein Wochenende fallen, wird der Kurs des Vortages bzw. der jeweils letztmöglich verfügbare Kurs zugrunde gelegt, da an diesen Tagen keine Kursfeststellung möglich ist.

Scope Mutual Fund Rating

 
sehr gut
(A)
gut
(B)
durch-
schnittlich
(C)
unter-
durch-
schnittlich
(D)
schwach
(E)

Fonds-Stammdaten

ISIN LU0088927925
WKN 989232
Fondswährung EUR
Fondsvolumen (31.01.2024) 570,87 Mio. EUR
Fondsdomizil Luxemburg
Anteilpreis6 (27.02.2024)2 52,315711 EUR
Anteilwert/NIV8 (27.02.2024)2 49,700000 EUR
Änderung zum Vortag (+/-) 0,08% / 0,040000 EUR
Auflagedatum 01.07.1998
Geschäftsjahresende 30.06.
Ertragsverwendung3 thesaurierend
Ausschüttungstermin n.v.
Teilfreistellungsinformation11 Investmentfonds (ohne TFS)
Vertriebsprovision5 5,263%
Bezug zum NAV14 Ja
Verwaltungsvergütung 1,20%
Depotbankvergütung n.v.
All-in-fee n.v.
TER1 n.v.
Laufende Fondskosten (in %) 1,87
Transaktionskosten (in %) 0,17
Performance Fee (in %) 0,21
Tatsächliche Rücknahmekosten (in %) n.v.
Komplexes Finanzinstrument Nein
Hebelprodukt Nein
Investmentvermögen9 OGAW
Fondsmanager Herr Guy Barnard, Herr Nicolas Scherf
Fondsgesellschaft Henderson Management S.A.
Internet https://www.janushenderson.com
SRI7 5
FWW FundStars n.v.
Vertriebszulassung DE, LU, AT, CH

Zielmarktkriterien

Kundenkategorie Privatkunde, Professioneller Kunde, Geeignete Gegenpartei
Anlageziele Allgemeine Vermögensbildung / Vermögensoptimierung
Anlagehorizont Langfristig (länger als 5 Jahre)
Risikoindikator13 5
Risiko- / Renditeprofil13 5
Finanzielle Verlusttragfähigkeit Der Anleger kann Verluste tragen (bis zum vollständigen Verlust des eingesetzten Kapitals).
Kenntnisse und Erfahrungen Kunde mit Basiskenntnissen und /oder -erfahrungen mit Finanzprodukten
Vertriebsstrategie Reines Ausführungsgeschäft (Execution only), Beratungsfreies Geschäft, Anlageberatung
Spezielle Anforderungen keine speziellen Anforderungen, Nachhaltigkeit (ESG) / Green Investment
Kundenkategorie (neg) n.v.
Anlageziele (neg) n.v.
Anlagehorizont (neg) n.v.
Risikoindikator (neg)13 n.v.
Risiko- / Renditeprofil (neg)13 n.v.
Finanzielle Verlusttragfähigkeit (neg) Der Anleger kann keine bzw. nur geringe Verluste des eingesetzten Kapitals tragen.
Kenntnisse und Erfahrungen (neg) n.v.
Vertriebsstrategie (neg) n.v.
Spezielle Anforderungen (neg) n.v.

Nachhaltigkeit

ESG-Kriterien15 n.v.
Nachhaltigkeitskategorisierung16 höhere
Nachhaltigkeitslabel17 n.v.
Umweltziele18 n.v.
Negativkriterien19 neg. Arbeitnehmerbelange, Treibhausgasemissionen
Anteil an sozial nachhaltigen Investitionen20 0,00 %
Anteil an ökologisch nachhaltigen Investitionen21 0,00 %
Gesamtanteil an nachhaltigen Investitionen22 0,00 %
Anteil an ökologisch nachhaltigen wirtschaftlichen Aktivitäten n. Taxonomie23 0,00 %

Kennzahlen (1 Jahr)

Volatilität 26,80%
Tracking Error 5,10
Information Ratio 0,06
Sharpe-Ratio 0,12
Duration n.v.
Durchschnittliche Rendite n.v.
Durchschnittliche Restlaufzeit n.v.
Längste Verlustperiode 10 Monate

Bericht des Fondsmanagements (Stand: 31.01.2024)

Investmentumfeld Aktien aus Europa setzten ihren Vormarsch auch im Januar fort und bauten ihre Gewinne von Ende 2023 weiter aus, da einige Makro-Indikatoren positiv überraschten und auf stärkeres Wachstum hoffen ließen. Die geopolitischen Bedenken hielten an, insbesondere angesichts der Angriffe auf Handelsschiffe im Roten Meer, die Fragen über die Sicherheit globaler Lieferketten und möglichen Inflationsdruck aufwarfen. Nach dem starken 4. Quartal tendierte der Immobiliensektor im Berichtsmonat eher verhalten, da die Zentralbanken den Zeitpunkt für Zinssenkungen hinauszögern dürften. Deutsche und britische Titel entwickelten sich überdurchschnittlich, während spanische und schwedische zurückblieben. Innerhalb des Sektors wurden solide Fundamentaldaten belohnt, und aktuelle Unternehmensberichte ließen vermuten, dass diese vor allem in den Bereichen Studentenwohnheime und Logistik zu finden sein dürften, wo kaum Leerstände zu verzeichnen sind und die Mieten weiter steigen. Einzelhandelsimmobilien ließen den Markt ebenfalls hinter sich, während Büro- und Gesundheitsimmobilien nicht Schritt hielten. Ein positives Zeichen für den Sektor war die mit einer Reihe von Emissionen erfolgreich getestete Aufnahmebereitschaft für unbesicherte Schuldtitel. Verschiedene Unternehmen nutzten dazu die engeren Margen. Darüber hinaus setzte sich die Konsolidierung fort: Der britische Logistikimmobilienspezialist LondonMetric Property vereinbarte die Übernahme von LXi REIT mit einem Aufschlag von 9 % auf den Vortageskurs. Dieser Trend dürfte sich unseres Erachtens fortsetzen. Portfolioüberblick Der Fonds übertraf seinen Index, da das Engagement bei Logistiktiteln wie CTP und VGP auf dem Kontinent und Harworth in Großbritannien ein starkes Alpha lieferte. Der deutsche Projektentwickler Instone trug ebenfalls positiv zur Wertentwicklung bei. Offenbar gehen die Anleger zunehmend davon aus, dass niedrigere Zinsen die Wohnungsnachfrage wieder ankurbeln werden. Zudem entwickelte sich der europäische Vermieter von Einzelhandelsimmobilien Mercialys überdurchschnittlich. Auch die Untergewichtung von Bürotiteln wirkte sich positiv auf das Fondsergebnis aus. Verluste resultierten jedoch aus den Positionen beim spanischen Mischkonzern Merlin, dem Anbieter von Studentenunterkünften Xior und dem Logistikentwickler Montea. Im Monatsverlauf gab es nur wenige Transaktionen. Wir verkleinerten lediglich die Bestände von Unternehmen, die sich zuletzt sehr stark entwickelt hatten, wie Segro und Montea (beide Industrieimmobilien) sowie Shurgard (Lagervermieter). Die Erlöse verwendeten wir zum Aufstocken von Positionen, von denen wir besonders überzeugt sind. Ausblick des Managers Während die Immobilienmärkte weiterhin mit den Auswirkungen einer Konjunkturabkühlung und restriktiveren Finanzbedingungen zu kämpfen haben, könnte sich die zunehmende Zuversicht, dass in Europa der Zinsgipfel erreicht ist, als Beginn einer Trendwende für den börsennotierten Immobiliensektor erweisen. Der Direktimmobilienmarkt wird noch Zeit benötigen, um die höheren Zinsen in den Kapitalwerten zu berücksichtigen. Auf dem börsennotierten Markt können wir aber bereits wieder nach vorne blicken. Normalerweise erholen sich REITs sechs bis neun Monate, bevor sich die Bewertungen privater Immobilien stabilisieren. Und wir glauben, dass wir uns inzwischen in dieser Phase befinden. Auch nach einer Erholung werden europäische Immobilienaktien nach wie vor mit großen Abschlägen zu den realistischen Tiefstwerten des Zyklus gehandelt. Bei einigen wird eine Stärkung der Bilanz erforderlich sein, die wir aber in den meisten Fällen für machbar halten. In einem Umfeld mit schwächerem Wachstum wird die Qualität des Managements, der Vermögenswerte und der Bilanzen unseres Erachtens an Bedeutung gewinnen. Wir erwarten weiterhin unterschiedliche Entwicklungen bei den verschiedenen Immobilientypen, die durch die Themen demografischer Wandel, Digitalisierung, Nachhaltigkeit und bequemer Lebensstil verstärkt werden. Daher ist es unseres Erachtens wichtig, bei Anlagen in den Sektor weiterhin selektiv vorzugehen.

Assetverteilung (Stand: 31.01.2024)

Aktien100,00%

Branchenverteilung (Stand: 31.01.2024)

Immobilien96,75%
Telekommunikationsdienstleister3,25%

Länderverteilung (Stand: 31.01.2024)

Großbritannien37,14%
Deutschland16,52%
Belgien12,76%
Frankreich9,85%
Spanien7,84%
Schweden7,37%
Schweiz4,84%
Tschechien2,80%
Europa0,88%

Top-Holdings (Stand: 31.01.2024)

Vonovia9,92%
SEGRO7,93%
Leg Immobilien5,49%
PSP SWISS PROPERTY4,84%
Merlin Properties Socimi4,58%
Tritax Big Box Reit4,06%
British Land3,91%
Unite Group3,68%
CASTELLUM3,51%
Cellnex Telecom3,25%
    Risiko- und Performancehinweis:
  1. Anleger müssen sich bewusst sein, dass mit einer Anlage in Fonds Risiken verbunden sind. Der Kurs wie auch der erwirtschaftete Betrag eines Fonds können sowohl fallen als auch steigen. Anlagen in Fremdwährungen unterliegen dem zusätzlichen Risiko der Wechselkursschwankungen. Nähere Informationen zu den mit einer Fondsanlage verbundenen Risiken finden Sie in den Verkaufsunterlagen des jeweiligen Fonds (siehe Rechtliche Informationen). Die vergangene Kursentwicklung stellt keinen Indikator für die zukünftige Wertentwicklung dar und bietet auch keine Garantie für einen zukünftigen Erfolg.

  2. Rechtliche Informationen:
  3. Alleinverbindliche Grundlage für den Kauf von Investmentfondsanteilen sind die Verkaufsunterlagen des jeweiligen Fonds (inkl. gesetzlich erforderliche Anlegerinformationen (wie z.B. KID, BIB, PRIIPs), dem Verkaufsprospekt und dem Halbjahres-/Jahresbericht), die unter www.fnz.de in der jeweils aktuell gültigen Fassung kostenlos eingesehen, heruntergeladen, ausgedruckt und gespeichert werden können. Der Kunde kann das jeweilige PRIIPs-Basisinformationsblatt unter www.fnz.de mit Eingabe der Wertpapierkennnummer als PDF-Datei einsehen, herunterladen, ausdrucken und speichern kann. Des Weiteren kann der Kunde die PRIIPs-Basisinformationsblätter kostenlos in Papierform ausgehändigt bzw. übermittelt bekommen.
  4. Alle Angaben ohne Gewähr.
  5. Quelle: © FWW® Fondsdatenbank — FWW Fundservices GmbH
  6. 1Total Expense Ratio: Gesamtkostenquote des durchschnittlichen Fondsvermögens
  7. 2Bitte beachten Sie, dass es sich hierbei nicht immer um das abrechnungsrelevante Kursdatum, sondern teilweise auch um das Preislieferungsdatum der jeweiligen Kapitalanlage-/Investmentgesellschaft handelt. Der Zeitpunkt der Lieferung (Preislieferungsdatum) ist von den einzelnen Kapitalanlage-/Investmentgesellschaften abhängig.
  8. 3Die Angabe bezieht sich auf die letzte Ertragsverwendung. Dabei kann es sich auch um eine Teilthesaurierung oder eine negative Ausschüttung handeln. Ob dieser Fonds grundsätzlich ausschüttet oder thesauriert, ist im jeweiligen Verkaufsprospekt des Fonds ersichtlich.
  9. 4Die Regelungen der Cut-Off-Zeit der Bank des jeweiligen Fonds haben Vorrang vor der Cut-Off-Zeit / des Forward-Pricing des jeweiligen Fonds in dem Verkaufsprospekt. FNZ behält sich das Recht vor, die Cut-Off-Zeiten der Bank der jeweiligen Fonds jederzeit zu ändern.
  10. 5Die maximale Vertriebsprovision entspricht höchstens dem Prozentsatz des im aktuellen Verkaufsprospekt des jeweiligen Fonds angegebenen maximalen gültigen Ausgabeaufschlages.
  11. 6Anteilpreis = Anteilwert zzgl. Vertriebsprovision
  12. 7Der SRI (Summary-Risk-Indicator) ist ein 7-stufiges Risikoklassensystem, welches von den PRIIP-Herstellern vorgegeben wird. Diese Kennzahl berücksichtigt neben der Schwankungsbreite, auch den Erwartungswert der Rendite und statistische Kennzahlen.
  13. 8Es handelt sich dabei um den jüngst veröffentlichten Anteilwert, welcher der Bank über Wertpapier-Mitteilungen des WM Datenservices zur Verfügung gestellt wurde.
  14. 9OGAW = Organismus für gemeinsame Anlagen in Wertpapieren gem. §1 Abs. 2 KAGB
    AIF = Alternativer Investmentfonds gem. § 1 Abs. 3 KAGB
  15. 10Fondstyp gemäß Wertpapiermitteilungen
  16. 11Gemäß der Novelle 2018 des Investmentsteuergesetzes (InvStG) gibt es folgende steuerlich relevante Fondstypen:
    1. Sonderfonds, auf die das InvStG nicht anwendbar ist
    2. Anteilsklassen gemäß §10 InvStG für ausschließlich steuerbegünstigte Anleger
    3. Aktienfonds gemäß § 2 Abs. 6 InvStG mit 30% Teilfreistellungssatz
    4. Mischfonds gemäß § 2 Abs. 7 InvStG mit 15% Teilfreistellungssatz
    5. Immobilienfonds gemäß §§ 2 Abs. 9, 20 Abs. 3 Nr. 1 InvStG mit 60% Teilfreistellungssatz
    6. Immobilienfonds mit Anlageschwerpunkt ausländische Immobilien gemäß §§ 2 Abs. 9, 20 Abs. 3 Nr. 2 InvStG mit 80% Teilfreistellungssatz
    7. Investmentfonds ohne Teilfreistellung (eventuell aufgrund fehlender Informationen)
  17. 12Beim "Chance / Risiko Profil" handelt es sich um eine individuell von einem Dienstleister der Bank vorgenommene Kategorisierung der Fonds in unterschiedliche Risikogruppen auf Basis der von der Kapitalanlage-/Investmentgesellschaft gelieferten Fondsdaten (Fondskategorie, Anlageschwerpunkt, Regionen-/Währungs-Schwerpunkt). Ziel dieser Kategorisierung ist die vereinfachte Vergleichbarkeit der unterschiedlichen Investmentfonds. Sie stellt keine Anlageempfehlung oder eine endgültige Risikoklassifizierung dar.
  18. 13Definition der Risikoklassen
    • Risikoklasse 1: Sicherheitsorientiert/ sehr geringe Risikobereitschaft; Sehr geringe bis geringe Rendite / sehr geringe bis geringe Kursschwankungen
    • Risikoklasse 2
    • Risikoklasse 3
    • Risikoklasse 4
    • Risikoklasse 5
    • Risikoklasse 6
    • Risikoklasse 7: Sehr hohe Risikobereitschaft; Höchste Rendite / Höchste Kursschwankungen
  19. 14Dieser Fonds kann von der Bank zum Anteilwert bezogen werden. Der Anteilwert eines Investmentfonds entspricht meist dem Rücknahmepreis.
  20. 15Nachhaltigkeitsschwerpunkte (ESG-Kriterien): E=Environment (Umwelt), S = Social (Soziales), G = Governance (Unternehmensführung)
  21. 16Nachhaltigkeitskategorisierung gemäß OffenlegungsVO: einfache = nach Artikel 6, höhere = nach Artikel 8, höchste = nach Artikel 9
  22. 17Nachhaltigkeitslabel, die der Fonds trägt bzw. Nachhaltigkeitsstandards, die er befolgt.
  23. 18Angaben des Herstellers zu Umweltziele gem. Art. 9 der Taxonomieverordnung
  24. 19Nachteilige Auswirkungen auf Nachhaltigkeitsfaktoren - (Principal Adverse Impacts = PAIs).
  25. 20Anteil an sozial nachhaltige Investitionen nach Offenlegungsverordnung (in %)
  26. 21Anteil an ökologisch nachhaltige wirtschaftliche Aktivitäten nach Taxonomieverordnung (in %)
  27. 22Gesamtanteil an nachhaltige Investitionen SFDR (Sustainable Finance Disclosure Regulation) (in %)
  28. 23Gesamtanteil an nachhaltige Investitionen nach Taxonomieverordnung (in %)