LBBW Nachhaltigkeit Aktien R  

Investmentansatz

Anlageziel ist langfristiges Kapitalwachstum. Hierzu investiert der Fonds weltweit in Aktien von Unternehmen, die den Grundsätzen der ökologischen und sozialen Nachhaltigkeit Folge leisten. Die Titel werden in einem strengen mehrstufigen Verfahren ausgesucht.

  • Welt
  • Aktienfonds All Cap

Fondstyp10 Aktienfonds

Chance / Risiko Profil:12 (3 / 4)

 
sicherheits-
orientiert
konservativ gewinn-
orientiert
risiko-
bewusst
Kauf / Einzahlung möglich Ja
Stückeeinlieferung möglich Ja
Verkauf möglich Ja

Investmentdepot

Sparplanfähigkeit Ja
VL-fähig Nein
VL-zulagenberechtigt Nein
Cut-Off-Zeit4 13:00 Uhr
Forward-Pricing (Bestellung Tage vorher): t+0
Preislieferung Tage später t+1
Valuta Kauf (Tage später) t+2
Valuta Verkauf (Tage später) t+2
verwahrbar seit 26.11.2008
Lagerstelle 1

Wertentwicklung

in Euro

Bereinigter Preischart um Ertragsausschüttungen, Ertragsthesaurierungen und Splitts nach BVI.

Wertentwicklung in EUR

ZeitraumStandabsolutp.a.
1 Monat*17.10.2018-6,64%n.v.
3 Monate*17.10.2018-6,59%n.v.
6 Monate*17.10.2018-4,67%n.v.
1 Jahr*17.10.2018-5,42%-5,42%
2 Jahre*17.10.201812,10%5,88%
3 Jahre*17.10.201810,15%3,27%
5 Jahre*17.10.201835,73%6,30%
10 Jahre*17.10.201895,10%6,91%
seit Jahresbeginn*17.10.2018-5,15%n.v.
seit Auflage*17.10.201893,58%6,83%
  1. * Wertentwicklung hat nur informativen Charakter und daher keine werbliche Aussage

Wertentwicklung in den vergangenen 12-Monats-Perioden
(Stand: 17.10.2018)*

von bis absolut
17.10.2017 17.10.2018 -5,42%
17.10.2016 17.10.2017 18,52%
16.10.2015 17.10.2016 -1,75%
16.10.2014 16.10.2015 23,49%
17.10.2013 17.10.2014 2,95%
  1. *Die Wertentwicklungsperiode bezieht sich auf die jeweils angegebenen
    12-Monats-Perioden. An Tagen, die auf einen Feiertag oder ein Wochenende fallen, wird der Kurs des Vortages bzw. der jeweils letztmöglich verfügbare Kurs zugrunde gelegt, da an diesen Tagen keine Kursfeststellung möglich ist.

Feri Fonds Rating

 
sehr gut
(A)
gut
(B)
durch-
schnittlich
(C)
unter-
durch-
schnittlich
(D)
schwach
(E)

Fonds-Stammdaten

ISIN DE000A0NAUP7
WKN A0NAUP
Fondswährung EUR
Fondsvolumen (31.07.2018) 102,21 Mio. EUR
Fondsdomizil Deutschland
Anteilpreis6 (18.10.2018)2 91,250000 EUR
Anteilwert/NIV8 (18.10.2018)2 86,900000 EUR
Änderung zum Vortag (+/-) -0,62% / -0,540000 EUR
Auflagedatum 15.10.2008
Geschäftsjahresende 31.12.
Ertragsverwendung3 Mischformen
Ausschüttungstermin 07.03.2018
Teilfreistellungsinformation11 Aktienfonds (30% TFS)
Vertriebsprovision5 5,000%
Bezug zum NAV14 Ja
Verwaltungsvergütung 0,60%
Depotbankvergütung 0,02%
All-in-fee n.v.
TER1 1,69%
Laufende Fondskosten (in %) 1,69
Transaktionskosten (in %) 0,03
Performance Fee (in %) n.v.
Tatsächliche Rücknahmekosten (in %) n.v.
Komplexes Finanzinstrument Nein
Hebelprodukt Nein
Investmentvermögen9 OGAW
Fondsmanager Herr Steffen Merker
Fondsgesellschaft LBBW Asset Management Investment GmbH
Internet http://www.lbbw-am.de
SRRI7 5
FWW FundStars n.v.
Vertriebszulassung DE, AT

Zielmarktkriterien

Kundenkategorie Professioneller Kunde, Geeignete Gegenpartei, Privatkunde
Anlageziele Allgemeine Vermögensbildung / Vermögensoptimierung
Anlagehorizont Langfristig (länger als 5 Jahre), Mittelfristig (3 - 5 Jahre)
Risikoindikator13 4
Risiko- / Renditeprofil13 4
Finanzielle Verlusttragfähigkeit Der Anleger kann Verluste tragen (bis zum vollständigen Verlust des eingesetzten Kapitals).
Kenntnisse und Erfahrungen Kunde mit Basiskenntnissen und /oder -erfahrungen mit Finanzprodukten
Vertriebsstrategie Beratungsfreies Geschäft, Anlageberatung, Reines Ausführungsgeschäft (Execution only)
Spezielle Anforderungen Nachhaltigkeit (ESG) / Green Investment
Kundenkategorie (neg) n.v.
Anlageziele (neg) n.v.
Anlagehorizont (neg) n.v.
Risikoindikator (neg)13 n.v.
Risiko- / Renditeprofil (neg)13 n.v.
Finanzielle Verlusttragfähigkeit (neg) n.v.
Kenntnisse und Erfahrungen (neg) n.v.
Vertriebsstrategie (neg) n.v.
Spezielle Anforderungen (neg) n.v.

Kennzahlen (1 Jahr)

Volatilität 7,00%
Tracking Error 4,60
Information Ratio -0,12
Sharpe-Ratio 0,21
Duration n.v.
Durchschnittliche Rendite n.v.
Durchschnittliche Restlaufzeit n.v.
Längste Verlustperiode 5 Monate

Ethikkriterien

Auch in erneuerbare Energien Ja
umweltorientiert Ja
Anerkennung Global Compact Ja
Größtenteils frei von Atomenergie Ja
Größtenteils frei von Gentechnik Ja
Größtenteils frei von Tierversuchen Ja
Größtenteils frei von Rüstung Ja

Bericht des Fondsmanagements (Stand: 30.05.2018)

Während der US-Leitindex Dow praktisch seit Februar um die 200 Tagelinie herum tänzelte, schien der Kampf für den DAX mit dem Bruch der wichtigen Marke am 5. Februar 2018 bereits verloren. Angetrieben von einem schwachen Euro startete der deutsche Leitindex allerdings zu Beginn des unter Börsianern sprichwörtlichen Horrormonats Mai eine Frühjahrsrally und eroberte die für den mittelfristigen Trend bedeutende Marke wieder deutlich zurück. Der schwelende Handelskonflikt mit den USA, die gestiegenen geopolitischen Risiken, anziehende Anleiherenditen in den USA und die Hausse an den Ölmärkten ließen die Anleger kalt. Selbst die Koalitionsverhandlungen in Italien zwischen den populistischen Parteien Lega und der Fünf-Sterne-Partei konnten nicht schrecken, obwohl ein milliardenschwerer Schuldenerlass, Möglichkeiten zum Euro-Ausstieg und das Ende der Maastricht-Kriterien zur Diskussion standen. Die Freude über den mittlerweile wieder zur Schwäche neigenden Euro schien alle Bedenken zu zerstreuen. Unmittelbar nach dem verlängerten Pfingstwochenendestieg der deutsche Leitindex kurzzeitig über die Marke 13 200 Punkten auf den höchsten Stand seit Anfang Februar. Die Entspannung im Handelsstreit zwischen den USA und China sowie robuste Konjunkturdaten versetzten die Anleger in Kauflaune. Neu aufgeflammte Befürchtungen im Handelsstreit zwischen den USA und China sowie die Absage des Nordkorea-Gipfels durch den US-Präsidenten trieben die Anleger am deutschen Aktienmarkt unmittelbar danach wieder in die Flucht. Der Leitindex DAX sackte einmal mehr unter die viel beachtete Marke von 13 000 Punkten. Zum Ende des Monats nahm die Sorge um ein möglicherweise zunehmend europafeindliches Italien erheblich zu und belastete die Aktienmärkte weltweit. Die Schwierigkeiten bei der Regierungsbildung in Italien und die Aussicht auf ein eurokritisches Bündnis von Lega und 5-Sterne-Partei haben die Anleger aufgeschreckt. Vor allem die gescheiterte Regierungsbildung in Italien sorgte für Panikverkäufe. Der DAX ging deutlich auf Tauchstation und schloss mit 12 666 Punkten unter der 200-Tagelinie. Am vorletzten Handelstag des Monats konnte sich der Markt allerdings wieder etwas stabilisieren. Mit Blick auf die politische Lage in Italien beruhigten sich die Gemüter wieder etwas, eine Auktion von festverzinslichen Wertpapieren in Italien konnte relativ erfolgreich abgeschlossen werden. Die Sorge vor einem zugespitzten Handelsstreit mit den USA hat an Fronleichnam den DAX jedoch wieder auf Talfahrt geschickt. Der Leitindex weitete seine Verluste am Nachmittag deutlich aus und erreichte im Tief bei 12 547 Punkten seinen tiefsten Stand seit Ende April. Angetrieben wurden die Sorgen von der Ankündigung durch die USA, dass Unternehmen aus der EU künftig Strafzölle auf Exporte von Stahl und Aluminium in die Vereinigten Staaten zahlen müssen - was EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker umgehend konterte mit angekündigten Vergeltungszöllen. Außerdem drückte weiter die politische Unsicherheit in Italien und ein Kursrutsch bei der Deutschen Bank auf die Stimmung. Der LBBW Nachhaltigkeit Aktien R konnte im Mai überproportional an der positiven Entwicklung des europäischen Aktienmarkts teilhaben. Der Fonds hat um +1,5 % zugelegt, während der Stoxx 600 um +0,74 % steigen konnte. Der Investitionsgrad wurde gesenkt auf ca. 92,7 %. Der Schwerpunkt ist weiterhin mit ca. 67 % der Euroraum, gefolgt von Dänemark mit ca. 15 %, Schweden mit ca. 9,5 % und der Schweiz mit 4,4 %. Den Branchenschwerpunkt bilden derzeit mit 17,3 % der Industrie Sektor. Darauf folgen die Banken mit ca. 10,1 %, Technology mit ca. 9,9 % und Bauwirtschaft mit ca. 9,0 %. Die besten Aktien im Portfolio waren im Mai der Recyclingautomatenhersteller Tomra Systems mit +25 %, der dänische Dämmstoffhersteller Rockwool mit 20,4% und der dänische Healthcare Hersteller Coloplast mit ca. +15,5 %. Auf Basis der Nachhaltigkeitskriterien wurden im Berichtszeitraum keine Werte verkauft. Nachhaltigkeits Fondsprofil / Performance Indikatoren (ESG-KPI): ESG Score: 57,2 Oekom Carbon Risk Rating: 51,1 Das aktuelle Portfolio kommt auf ein Nachhaltigkeits Score von 57,2 und ein Oekom Carbon Risk Rating von 51,1 und liegt damit deutlich über dem Median des Anlageuniversums.

Assetverteilung (Stand: 31.07.2018)

Aktien100,00%

Branchenverteilung (Stand: 31.07.2018)

Divers48,30%
Banken9,70%
Grundstoffe9,50%
Gesundheit / Healthcare7,20%
Industrie / Investitionsgüter5,30%
Alternative Energien4,80%
Software / -dienstleistungen4,20%
Chemie4,00%
Konglomerate3,80%
Energie3,20%

Länderverteilung (Stand: 31.07.2018)

Deutschland32,40%
Dänemark17,60%
Spanien9,20%
Schweden9,00%
Frankreich8,40%
Schweiz4,70%
Welt4,00%
Belgien3,80%
Norwegen3,80%
Niederlande3,70%

Top-Holdings (Stand: 31.07.2018)

Rockwool International4,70%
Tomra Systems3,80%
Novo Nordisk AS3,10%
Innogy Holdings3,00%
Orsted A/S2,50%
Umicore S.A.2,50%
Münchener Rückvers.- Ges. AG2,50%
Capgemini2,50%
Geberit AG2,50%
Vestas Wind Systems AS2,40%
    Risiko- und Performancehinweis:
  1. Anleger müssen sich bewusst sein, dass mit einer Anlage in Fonds Risiken verbunden sind. Der Kurs wie auch der erwirtschaftete Betrag eines Fonds können sowohl fallen als auch steigen. Anlagen in Fremdwährungen unterliegen dem zusätzlichen Risiko der Wechselkursschwankungen. Nähere Informationen zu den mit einer Fondsanlage verbundenen Risiken finden Sie in den Verkaufsunterlagen des jeweiligen Fonds (siehe Rechtliche Informationen). Die vergangene Kursentwicklung stellt keinen Indikator für die zukünftige Wertentwicklung dar und bietet auch keine Garantie für einen zukünftigen Erfolg.

  2. Rechtliche Informationen:
  3. Alleinverbindliche Grundlage für den Kauf von Investmentfondsanteilen sind die Verkaufsunterlagen des jeweiligen Fonds (inkl. den Wesentlichen Anlegerinformationen/ Key Investor Information Document (KIID), ggf. dem Basisinformationsblatt (BIB)/ Packaged Retail and Insurance-based Investment Products (PRIIPs), dem Verkaufsprospekt und dem Halbjahres-/Jahresbericht), die unter www.ebase.com in der jeweils aktuell gültigen Fassung kostenlos eingesehen, heruntergeladen, ausgedruckt und gespeichert werden können.
  4. Alle Angaben ohne Gewähr.
  5. Quelle: © FWW® Fondsdatenbank — FWW Fundservices GmbH
  6. 1Total Expense Ratio: Gesamtkostenquote des durchschnittlichen Fondsvermögens
  7. 2Bitte beachten Sie, dass es sich hierbei nicht immer um das abrechnungsrelevante Kursdatum, sondern teilweise auch um das Preislieferungsdatum der jeweiligen Kapitalanlage-/Investmentgesellschaft handelt. Der Zeitpunkt der Lieferung (Preislieferungsdatum) ist von den einzelnen Kapitalanlage-/Investmentgesellschaften abhängig.
  8. 3Die Angabe bezieht sich auf die letzte Ertragsverwendung. Dabei kann es sich auch um eine Teilthesaurierung oder eine negative Ausschüttung handeln. Ob dieser Fonds grundsätzlich ausschüttet oder thesauriert, ist im jeweiligen Verkaufsprospekt des Fonds ersichtlich.
  9. 4Die Regelungen der ebase Cut-Off-Zeit des jeweiligen Fonds haben Vorrang vor der Cut-Off-Zeit / des Forward-Pricing des jeweiligen Fonds in dem Verkaufsprospekt. ebase behält sich das Recht vor, die ebase Cut-Off-Zeiten der jeweiligen Fonds jederzeit zu ändern.
  10. 5Die maximale Vertriebsprovision entspricht höchstens dem Prozentsatz des im aktuellen Verkaufsprospekt des jeweiligen Fonds angegebenen maximalen gültigen Ausgabeaufschlages.
  11. 6Anteilpreis = Anteilwert zzgl. Vertriebsprovision
  12. 7Der auch in den "Wesentlichen Anlegerinformationen" ausgewiesene Synthetic Risk and Reward Indicator (SRRI) (dt.: synthetischer Risiko-/Ertrags-Indikator) ist eine Kennzahl für die Höhe der mit der Veranlagung verbundenen Wertschwankungen und wird auf Basis der historischen Schwankungsbreiten (Volatilitäten) ermittelt. Die Berechnung des SRRI erfolgt durch den jeweiligen Produktgeber bzw. die Kapitalanlage-/Investmentgesellschaft nach einheitlichen Standards der Europäischen Union. Der SRRI kann ganzzahlige Werte zwischen 1 und 7 annehmen, wobei höhere Werte für höhere Wertschwankungen stehen. In der Regel sind mit höheren Wertschwankungen höhere Renditechancen, aber auch höhere Risiken verbunden. Ein SRRI von 1 bedeutet nicht, dass es sich um eine risikofreie Anlage handelt.
  13. 8Es handelt sich dabei um den jüngsten veröffentlichten Nettoinventarwert (NIV), welcher ebase über Wertpapier-Mitteilungen des WM Datenservices zur Verfügung gestellt wurde.
  14. 9OGAW = Organismus für gemeinsame Anlagen in Wertpapieren gem. §1 Abs. 2 KAGB
    AIF = Alternativer Investmentfonds gem. § 1 Abs. 3 KAGB
  15. 10Fondstyp gemäß Wertpapiermitteilungen
  16. 11Gemäß der Novelle 2018 des Investmentsteuergesetzes (InvStG) gibt es folgende steuerlich relevante Fondstypen:
    1. Sonderfonds, auf die das InvStG nicht anwendbar ist
    2. Anteilsklassen gemäß §10 InvStG für ausschließlich steuerbegünstigte Anleger
    3. Aktienfonds gemäß § 2 Abs. 6 InvStG mit 30% Teilfreistellungssatz
    4. Mischfonds gemäß § 2 Abs. 7 InvStG mit 15% Teilfreistellungssatz
    5. Immobilienfonds gemäß §§ 2 Abs. 9, 20 Abs. 3 Nr. 1 InvStG mit 60% Teilfreistellungssatz
    6. Immobilienfonds mit Anlageschwerpunkt ausländische Immobilien gemäß §§ 2 Abs. 9, 20 Abs. 3 Nr. 2 InvStG mit 80% Teilfreistellungssatz
    7. Investmentfonds ohne Teilfreistellung (eventuell aufgrund fehlender Informationen)
  17. 12Beim "Chance / Risiko Profil" handelt es sich um eine individuell von einem Dienstleister der ebase vorgenommene Kategorisierung der Fonds in unterschiedliche Risikogruppen auf Basis der von der Kapitalanlage-/Investmentgesellschaft gelieferten Fondsdaten (Fondskategorie, Anlageschwerpunkt, Regionen-/Währungs-Schwerpunkt). Ziel dieser Kategorisierung ist die vereinfachte Vergleichbarkeit der unterschiedlichen Investmentfonds. Sie stellt keine Anlageempfehlung oder eine endgültige Risikoklassifizierung dar.
  18. 13Definition der Risikoklassen
    • Risikoklasse 1: Sicherheitsorientiert/ sehr geringe Risikobereitschaft; Sehr geringe bis geringe Rendite / sehr geringe bis geringe Kursschwankungen
    • Risikoklasse 2
    • Risikoklasse 3
    • Risikoklasse 4
    • Risikoklasse 5
    • Risikoklasse 6
    • Risikoklasse 7: Sehr hohe Risikobereitschaft; Höchste Rendite / Höchste Kursschwankungen
  19. 14Dieser Fonds kann von der ebase nicht zum Nettoinventarwert (NAV) bezogen werden. Der NAV pro Anteil eines Investmentfonds entspricht meist dem Rücknahmepreis.