LBBW Nachhaltigkeit Renten R  

Investmentansatz

Das Fondsvermögen soll nach dem Grundsatz der Risikostreuung überwiegend in Staatsanleihen, Pfandbriefen und Unternehmensanleihen investiert werden, die nach den Grundsätzen der Nachhaltigkeit ausgewählt werden. Dabei kann auch in Anleihen aus den Emerging Markets investiert werden, die nach denselben Grundsätzen ausgewählt werden. Investitionen in Anleihen von Emittenten oder Unternehmen, die einen wesentlichen Teil ihres Umsatzes mit Rüstung, Atomenergie oder Agrar-Gentechnologie erwirtschaften, dürfen für den Fonds nicht getätigt werden.

  • Welt
  • Rentenfonds gemischt Investment Grade

Fondstyp10 Rentenfonds

Chance / Risiko Profil:12 (3 / 4)

 
sicherheits-
orientiert
konservativ gewinn-
orientiert
risiko-
bewusst
Kauf / Einzahlung möglich Ja
Stückeeinlieferung möglich Ja
Verkauf möglich Ja

Investmentdepot

Sparplanfähigkeit Ja
VL-fähig Nein
VL-zulagenberechtigt Nein
Cut-Off-Zeit4 13:00 Uhr
Forward-Pricing (Bestellung Tage vorher): t+0
Preislieferung Tage später t+1
Valuta Kauf (Tage später) t+2
Valuta Verkauf (Tage später) t+2
verwahrbar seit 03.03.2010
Lagerstelle 1

Wertentwicklung

in Euro

Bereinigter Preischart um Ertragsausschüttungen, Ertragsthesaurierungen und Splitts nach BVI.

Wertentwicklung in EUR

ZeitraumStandabsolutp.a.
1 Monat*16.10.2018-0,19%n.v.
3 Monate*16.10.2018-0,45%n.v.
6 Monate*16.10.2018-0,61%n.v.
1 Jahr*16.10.2018-1,35%-1,35%
2 Jahre*16.10.2018-1,99%-1,00%
3 Jahre*16.10.20180,88%0,29%
5 Jahre*16.10.20189,56%1,84%
10 Jahre*n.v.n.v.n.v.
seit Jahresbeginn*16.10.2018-0,96%n.v.
seit Auflage*16.10.201820,58%2,37%
  1. * Wertentwicklung hat nur informativen Charakter und daher keine werbliche Aussage

Wertentwicklung in den vergangenen 12-Monats-Perioden
(Stand: 16.10.2018)*

von bis absolut
16.10.2017 16.10.2018 -1,35%
14.10.2016 16.10.2017 -0,66%
14.10.2015 14.10.2016 2,92%
16.10.2014 16.10.2015 1,02%
16.10.2013 16.10.2014 7,50%
  1. *Die Wertentwicklungsperiode bezieht sich auf die jeweils angegebenen
    12-Monats-Perioden. An Tagen, die auf einen Feiertag oder ein Wochenende fallen, wird der Kurs des Vortages bzw. der jeweils letztmöglich verfügbare Kurs zugrunde gelegt, da an diesen Tagen keine Kursfeststellung möglich ist.

Feri Fonds Rating

 
sehr gut
(A)
gut
(B)
durch-
schnittlich
(C)
unter-
durch-
schnittlich
(D)
schwach
(E)

Fonds-Stammdaten

ISIN DE000A0X97K7
WKN A0X97K
Fondswährung EUR
Fondsvolumen (31.08.2018) 37,55 Mio. EUR
Fondsdomizil Deutschland
Anteilpreis6 (17.10.2018)2 53,870000 EUR
Anteilwert/NIV8 (17.10.2018)2 52,560000 EUR
Änderung zum Vortag (+/-) 0,08% / 0,040000 EUR
Auflagedatum 01.03.2010
Geschäftsjahresende 31.12.
Ertragsverwendung3 Mischformen
Ausschüttungstermin 07.03.2018
Teilfreistellungsinformation11 Investmentfonds (ohne TFS)
Vertriebsprovision5 2,500%
Bezug zum NAV14 Ja
Verwaltungsvergütung 0,75%
Depotbankvergütung 0,20%
All-in-fee n.v.
TER1 0,92%
Laufende Fondskosten (in %) 0,92
Transaktionskosten (in %) 0,09
Performance Fee (in %) n.v.
Tatsächliche Rücknahmekosten (in %) n.v.
Komplexes Finanzinstrument Nein
Hebelprodukt Nein
Investmentvermögen9 OGAW
Fondsmanager Herr Christoph Groß
Fondsgesellschaft LBBW Asset Management Investment GmbH
Internet http://www.lbbw-am.de
SRRI7 2
FWW FundStars n.v.
Vertriebszulassung DE, AT

Zielmarktkriterien

Kundenkategorie Professioneller Kunde, Geeignete Gegenpartei, Privatkunde
Anlageziele Allgemeine Vermögensbildung / Vermögensoptimierung
Anlagehorizont Langfristig (länger als 5 Jahre), Mittelfristig (3 - 5 Jahre)
Risikoindikator13 2
Risiko- / Renditeprofil13 2
Finanzielle Verlusttragfähigkeit Der Anleger kann Verluste tragen (bis zum vollständigen Verlust des eingesetzten Kapitals).
Kenntnisse und Erfahrungen Kunde mit Basiskenntnissen und /oder -erfahrungen mit Finanzprodukten
Vertriebsstrategie Beratungsfreies Geschäft, Anlageberatung, Reines Ausführungsgeschäft (Execution only)
Spezielle Anforderungen Nachhaltigkeit (ESG) / Green Investment
Kundenkategorie (neg) n.v.
Anlageziele (neg) n.v.
Anlagehorizont (neg) n.v.
Risikoindikator (neg)13 n.v.
Risiko- / Renditeprofil (neg)13 n.v.
Finanzielle Verlusttragfähigkeit (neg) n.v.
Kenntnisse und Erfahrungen (neg) n.v.
Vertriebsstrategie (neg) n.v.
Spezielle Anforderungen (neg) n.v.

Kennzahlen (1 Jahr)

Volatilität 0,98%
Tracking Error 2,58
Information Ratio 0,00
Sharpe-Ratio -0,63
Duration 52,92 Monate
Durchschnittliche Rendite 0,38%
Durchschnittliche Restlaufzeit 54,48 Monate
Längste Verlustperiode 5 Monate

Ethikkriterien

Auch in erneuerbare Energien n.v.
umweltorientiert n.v.
Anerkennung Global Compact n.v.
Größtenteils frei von Atomenergie n.v.
Größtenteils frei von Gentechnik n.v.
Größtenteils frei von Tierversuchen n.v.
Größtenteils frei von Rüstung n.v.

Bericht des Fondsmanagements (Stand: 30.05.2018)

Die politische Situation in Europa bestimmte die Kapitalmärkte im Monat Mai. Nachdem in den letzten zwei Wochen des Monats zunächst nur die Furcht vor der neu formierten Koalition in Italien die Kapitalmärkte belastet hatte, sorgte deren überraschendes Ende vor ihrem Anfang zu erhöhter Nervösität, da mögliche Neuwahlen den Populisten zusätzlich hätte Auftrieb verleihen können. Die Fluchtbewegungen der Investoren beschränkten sich dabei allerdings primar auf italienische Staatsanleihen. Jedoch sorgte die Furcht vor einer Neuauflage der Eurokrise auch für Verkäufe von italienischen Aktien und Unternehmensanleihen. Neben dem Chaos rund um die gescheiterte Regierungsbildung in Italien löste auch das angesetzte Misstrauensvotum gegen den spanischen Ministerpräsidenten Rajoy Unruhe aus. In Summe weiteten sich die Spreads von Peripherie-Unternehmensanleihen in den letzten Tagen des Monats drastisch aus. Demgegenüber verhielten sich die Spreads kerneuropäischer Titel noch vergleichsweise stabil, während Bundesanleihen auf unter 0,20% Rendite gingen. Gemeinhin werden politischen Börsen nur kurze Beine zugesprochen gleichwohl dürfte sich die Situation in Italien nicht nachhaltig entspannen. Den Kapitalmärkten könnten somit angespannte Sommermonate bevorstehen, in denen Schwächephasen immer wieder einkalkuliert werden müssen. Im Euroraum dürften die Inflationsdaten für den Mai einen Preisschub anzeigen, der über das im Vorfeld erwartete Ausmaß hinausgeht: Die bisher veröffentlichten Daten aus Deutschland und Spanien stützen die Sichtweise, dass der unerwartet starke Rücksetzer vom April vor allem auf temporäre Faktoren zurückging und somit, für sich genommen, kein Argument liefert, um die EZB in zusätzliche Alarmstimmung bezüglich einer zu niedrigen Inflation zu versetzen. Jenseits des Atlantiks sieht alles danach aus, dass der ISM Index für das Verarbeitende Gewerbe die robuste Verfassung der US-Konjunktur untermauern wird. Die Gesamtheit der regionalen Frühindikatoren zeigt eine merkliche Stimmungsaufhellung. Hinsichtlich des geldpolitischen Kurses der Fed steht vor diesem Hintergrund nicht zu erwarten, dass die jüngsten politischen Verwerfungen im Euroraum ausreichend sein werden, um die US-Währungshüter zu einer Abkehr von ihrem geldpolitischen Normalisierungskurs zu bewegen. Durch die rein fundamentale Brille betrachtet wirkt das Umfeld für Unternehmensanleihen weiterhin robust: Die Verschuldungsquoten sind niedrig, die konjunkturelle Erholung setzt sich fort, die Refinanzierungskosten sind weiterhin günstig. Dementsprechend sind die Ausfallraten weiterhin deutlich unterdurchschnittlich und dürften es mittelfristig auch bleiben. Sofern die globale Konjunkturentwicklung sich weiter moderat positiv entwickelt, bleiben Unternehmensanleihen aufgrund der höheren laufenden Rendite attraktivste Rentenklasse. Der LBBW Nachhaltigkeit Renten R gab im Monat Mai im Zuge der Turbulenzen zum Monatsende mit einer Performance von -0,27% nach. Hingegen verloren europäische Staatsanleihen in der Summe mit -1,49% sehr deutlich an Wert. Seit Jahresbeginn stellt sich das Ergebnis nach Kosten auf -0,71%. Unternehmensanleihen bleiben aufgrund der fundamentalen Stärke und der relativen Attraktivität das bevorzugte Rentensegment. Ein höhreres Zinsniveau wird aber genutzt, um teuer gewordene niedrige Bonitäten in bessere Bonitäten wie z.B. Pfandbriefe zu tauschen. Durch das angestiegene Zinsniveau zu Monatsbeginn wurden Sicherungsmaßnahmen ergriffen, diese brachten jedoch zum Monatsende aufgrund des Zinsrückgangs bei kerneuropäischen Anleihen nicht den gewünschten Effekt. Italienische Staatsanleihen sind aufgrund des Nachhaltigkeitsfilters nicht im Bestand.

Assetverteilung (Stand: 31.08.2018)

Renten100,00%

Top-Holdings (Stand: 31.08.2018)

Spanien, Königreich5,50%
Belgien, Königreich5,50%
Island, Republik4,70%
Swedish Covered Bond Corp., The4,10%
Litauen, Republik3,20%
Nederlandse Waterschapsbank N.V.2,70%
Skandinaviska Enskilda Banken2,70%
Münchener Hypothekenbank EG2,70%
Comunidad Autónoma de Castilla y Léon2,70%
Deutsche kreditbank AG2,70%

Währungsverteilung (Stand: 31.08.2018)

Euro100,00%
    Risiko- und Performancehinweis:
  1. Anleger müssen sich bewusst sein, dass mit einer Anlage in Fonds Risiken verbunden sind. Der Kurs wie auch der erwirtschaftete Betrag eines Fonds können sowohl fallen als auch steigen. Anlagen in Fremdwährungen unterliegen dem zusätzlichen Risiko der Wechselkursschwankungen. Nähere Informationen zu den mit einer Fondsanlage verbundenen Risiken finden Sie in den Verkaufsunterlagen des jeweiligen Fonds (siehe Rechtliche Informationen). Die vergangene Kursentwicklung stellt keinen Indikator für die zukünftige Wertentwicklung dar und bietet auch keine Garantie für einen zukünftigen Erfolg.

  2. Rechtliche Informationen:
  3. Alleinverbindliche Grundlage für den Kauf von Investmentfondsanteilen sind die Verkaufsunterlagen des jeweiligen Fonds (inkl. den Wesentlichen Anlegerinformationen/ Key Investor Information Document (KIID), ggf. dem Basisinformationsblatt (BIB)/ Packaged Retail and Insurance-based Investment Products (PRIIPs), dem Verkaufsprospekt und dem Halbjahres-/Jahresbericht), die unter www.ebase.com in der jeweils aktuell gültigen Fassung kostenlos eingesehen, heruntergeladen, ausgedruckt und gespeichert werden können.
  4. Alle Angaben ohne Gewähr.
  5. Quelle: © FWW® Fondsdatenbank — FWW Fundservices GmbH
  6. 1Total Expense Ratio: Gesamtkostenquote des durchschnittlichen Fondsvermögens
  7. 2Bitte beachten Sie, dass es sich hierbei nicht immer um das abrechnungsrelevante Kursdatum, sondern teilweise auch um das Preislieferungsdatum der jeweiligen Kapitalanlage-/Investmentgesellschaft handelt. Der Zeitpunkt der Lieferung (Preislieferungsdatum) ist von den einzelnen Kapitalanlage-/Investmentgesellschaften abhängig.
  8. 3Die Angabe bezieht sich auf die letzte Ertragsverwendung. Dabei kann es sich auch um eine Teilthesaurierung oder eine negative Ausschüttung handeln. Ob dieser Fonds grundsätzlich ausschüttet oder thesauriert, ist im jeweiligen Verkaufsprospekt des Fonds ersichtlich.
  9. 4Die Regelungen der ebase Cut-Off-Zeit des jeweiligen Fonds haben Vorrang vor der Cut-Off-Zeit / des Forward-Pricing des jeweiligen Fonds in dem Verkaufsprospekt. ebase behält sich das Recht vor, die ebase Cut-Off-Zeiten der jeweiligen Fonds jederzeit zu ändern.
  10. 5Die maximale Vertriebsprovision entspricht höchstens dem Prozentsatz des im aktuellen Verkaufsprospekt des jeweiligen Fonds angegebenen maximalen gültigen Ausgabeaufschlages.
  11. 6Anteilpreis = Anteilwert zzgl. Vertriebsprovision
  12. 7Der auch in den "Wesentlichen Anlegerinformationen" ausgewiesene Synthetic Risk and Reward Indicator (SRRI) (dt.: synthetischer Risiko-/Ertrags-Indikator) ist eine Kennzahl für die Höhe der mit der Veranlagung verbundenen Wertschwankungen und wird auf Basis der historischen Schwankungsbreiten (Volatilitäten) ermittelt. Die Berechnung des SRRI erfolgt durch den jeweiligen Produktgeber bzw. die Kapitalanlage-/Investmentgesellschaft nach einheitlichen Standards der Europäischen Union. Der SRRI kann ganzzahlige Werte zwischen 1 und 7 annehmen, wobei höhere Werte für höhere Wertschwankungen stehen. In der Regel sind mit höheren Wertschwankungen höhere Renditechancen, aber auch höhere Risiken verbunden. Ein SRRI von 1 bedeutet nicht, dass es sich um eine risikofreie Anlage handelt.
  13. 8Es handelt sich dabei um den jüngsten veröffentlichten Nettoinventarwert (NIV), welcher ebase über Wertpapier-Mitteilungen des WM Datenservices zur Verfügung gestellt wurde.
  14. 9OGAW = Organismus für gemeinsame Anlagen in Wertpapieren gem. §1 Abs. 2 KAGB
    AIF = Alternativer Investmentfonds gem. § 1 Abs. 3 KAGB
  15. 10Fondstyp gemäß Wertpapiermitteilungen
  16. 11Gemäß der Novelle 2018 des Investmentsteuergesetzes (InvStG) gibt es folgende steuerlich relevante Fondstypen:
    1. Sonderfonds, auf die das InvStG nicht anwendbar ist
    2. Anteilsklassen gemäß §10 InvStG für ausschließlich steuerbegünstigte Anleger
    3. Aktienfonds gemäß § 2 Abs. 6 InvStG mit 30% Teilfreistellungssatz
    4. Mischfonds gemäß § 2 Abs. 7 InvStG mit 15% Teilfreistellungssatz
    5. Immobilienfonds gemäß §§ 2 Abs. 9, 20 Abs. 3 Nr. 1 InvStG mit 60% Teilfreistellungssatz
    6. Immobilienfonds mit Anlageschwerpunkt ausländische Immobilien gemäß §§ 2 Abs. 9, 20 Abs. 3 Nr. 2 InvStG mit 80% Teilfreistellungssatz
    7. Investmentfonds ohne Teilfreistellung (eventuell aufgrund fehlender Informationen)
  17. 12Beim "Chance / Risiko Profil" handelt es sich um eine individuell von einem Dienstleister der ebase vorgenommene Kategorisierung der Fonds in unterschiedliche Risikogruppen auf Basis der von der Kapitalanlage-/Investmentgesellschaft gelieferten Fondsdaten (Fondskategorie, Anlageschwerpunkt, Regionen-/Währungs-Schwerpunkt). Ziel dieser Kategorisierung ist die vereinfachte Vergleichbarkeit der unterschiedlichen Investmentfonds. Sie stellt keine Anlageempfehlung oder eine endgültige Risikoklassifizierung dar.
  18. 13Definition der Risikoklassen
    • Risikoklasse 1: Sicherheitsorientiert/ sehr geringe Risikobereitschaft; Sehr geringe bis geringe Rendite / sehr geringe bis geringe Kursschwankungen
    • Risikoklasse 2
    • Risikoklasse 3
    • Risikoklasse 4
    • Risikoklasse 5
    • Risikoklasse 6
    • Risikoklasse 7: Sehr hohe Risikobereitschaft; Höchste Rendite / Höchste Kursschwankungen
  19. 14Dieser Fonds kann von der ebase nicht zum Nettoinventarwert (NAV) bezogen werden. Der NAV pro Anteil eines Investmentfonds entspricht meist dem Rücknahmepreis.