Salm - Salm Sustainability Convertible R  

Investmentansatz

Anlageziel ist ein angemessener Wertzuwachs in Euro. Hierzu investiert der Fonds weltweit vorwiegend in Wandel- und Optionsanleihen, deren Optionsscheine auf Wertpapiere lauten.

  • Welt
  • Rentenfonds Wandelanleihen

Fondstyp10 Rentenfonds

Chance / Risiko Profil:12 (3 / 4)

 
sicherheits-
orientiert
konservativ gewinn-
orientiert
risiko-
bewusst
Kauf / Einzahlung möglich Ja
Stückeeinlieferung möglich Ja
Verkauf möglich Ja

Investmentdepot

Sparplanfähigkeit Ja
VL-fähig Nein
VL-zulagenberechtigt Nein
Cut-Off-Zeit 14:00 Uhr
Forward-Pricing (Bestellung Tage vorher): t+1
Preislieferung Tage später t+0
Valuta Kauf (Tage später) t+2
Valuta Verkauf (Tage später) t+2
verwahrbar seit 23.05.2013

Wertentwicklung

in Euro

Bereinigter Preischart um Ertragsausschüttungen, Ertragsthesaurierungen und Splitts nach BVI.

Wertentwicklung in EUR

ZeitraumStandabsolutp.a.
1 Monat*19.01.20180,78%n.v.
3 Monate*19.01.20180,94%n.v.
6 Monate*19.01.20183,34%n.v.
1 Jahr*19.01.20186,71%6,71%
2 Jahre*19.01.201812,48%6,06%
3 Jahre*19.01.201812,72%4,07%
5 Jahre*n.v.n.v.n.v.
10 Jahre*n.v.n.v.n.v.
seit Jahresbeginn*19.01.20181,06%n.v.
seit Auflage*n.v.n.v.n.v.
  1. * Wertentwicklung hat nur informativen Charakter und daher keine werbliche Aussage

Wertentwicklung in den vergangenen 12-Monats-Perioden
(Stand: 19.01.2018)*

von bis absolut
19.01.2017 19.01.2018 6,71%
19.01.2016 19.01.2017 5,40%
19.01.2015 19.01.2016 0,22%
17.01.2014 19.01.2015 0,74%
27.06.2013 17.01.2014 7,79%
  1. *Die Wertentwicklungsperiode bezieht sich auf die jeweils angegebenen
    12-Monats-Perioden. An Tagen, die auf einen Feiertag oder ein Wochenende fallen, wird der Kurs des Vortages bzw. der jeweils letztmöglich verfügbare Kurs zugrunde gelegt, da an diesen Tagen keine Kursfeststellung möglich ist.

Feri Fonds Rating

 
sehr gut
(A)
gut
(B)
durch-
schnittlich
(C)
unter-
durch-
schnittlich
(D)
schwach
(E)

Fonds-Stammdaten

ISIN LU0815454565
WKN A1J2PW
Fondswährung EUR
Fondsvolumen (31.08.2017) 59,60 Mio. EUR
Fondsdomizil Luxemburg
Anteilpreis6 (22.01.2018)2 130,400000 EUR
Anteilwert/NIV8 (22.01.2018)2 124,780000 EUR
Änderung zum Vortag (+/-) 0,12% / 0,150000 EUR
Auflagedatum 01.10.2012
Geschäftsjahresende 30.09.
Ertragsverwendung3 Mischformen
Ausschüttungstermin 16.02.2016
Teilfreistellungsinformation11 Investmentfonds (ohne TFS)
Vertriebsprovision5 4,500%
Verwaltungsvergütung 0,08%
Depotbankvergütung 0,08%
All-in-fee n.v.
TER1 2,01%
Investmentvermögen9 OGAW
Fondsmanager Salm-Salm & Partner GmbH
Fondsgesellschaft IPConcept (Luxemburg) S.A.
Internet http://www.ipconcept.com
SRRI7 4
FWW FundStars n.v.
Vertriebszulassung DE, LU, AT, CH

Kennzahlen (1 Jahr)

Volatilität 2,97%
Tracking Error 2,08
Information Ratio 0,19
Sharpe-Ratio 2,12
Duration n.v.
Durchschnittliche Rendite n.v.
Durchschnittliche Restlaufzeit n.v.
Längste Verlustperiode 3 Monate

Ethikkriterien

Auch in erneuerbare Energien n.v.
umweltorientiert n.v.
Anerkennung Global Compact n.v.
Größtenteils frei von Atomenergie n.v.
Größtenteils frei von Gentechnik n.v.
Größtenteils frei von Tierversuchen n.v.
Größtenteils frei von Rüstung n.v.

Bericht des Fondsmanagements (Stand: 31.08.2017)

Die Sommerferien nutzen Marktteilnehmer an den internationalen Finanzplätzen ebenso wie jedes anderes Gewerbe gerne für Reisen und ruhigere Tage im Kreise ihrer Familien. In diesem Jahr war ihnen dieses auch gegönnt, und so verlief der August mit leicht negativen Vorzeichen an einigen Aktienbörsen (Japan und Europa) und war ansonsten geprägt von geringen Umsätzen und - für die Finanzbranche) wenig substantiellen Nachrichten; wenn man dies in der gegenwärtigen politisch und gesellschaftlich unruhigen Zeit überhaupt so formulieren darf. Das Event des Monats war sicherlich ein Artikel des Manager Magazins zu Europas zweitgrößtem Möbelkonzern Steinhoff, welcher kreative Buchführung anprangerte und den Aktienkurs kurzfristig um bis zu 18% absinken ließ. Eine Woche später hatte sich der Kurs auf nur noch 3% Abschlag zum Ausgangsniveau erholt, nachdem Steinhoff per Pressemitteilung die Vorwürfe scharf zurückwies und frühere Geschäftspartner der Verleumdung beschuldigte. Auch die Ratingagentur Moodys hat offenbar keine Zweifel an dem von ihr vergebenen Investment- Grade Rating (Baa3). Die Wandelanleihen sind mit mehr als 2 Mrd. EUR über zwei Tranchen noch 4 Punkte tiefer, haben sich jedoch von den Anfangsverlusten erholt. Noch im Juli hatte Steinhoff eine 800 Mio. EUR schwere Unternehmensanleihe zu 1,875% bei Investoren platziert. Zudem steht diesen Herbst der Teilbörsengang der südafrikanischen Retail-Sparte des Konzerns an, durch dessen Einnahmen die Bilanz weiter gestärkt werden sollte. Wir haben den überwiegenden Teil unseres Investments behalten und verfolgen die Entwicklung eng. Von Interesse war weiterhin die bereits Ende August wieder einsetzende Aktivität am Primärmarkt. Zuletzt emittierten ANA Holdings (All Nippon Airways) eine 0% Dual-Tranche-Wandelanleihe bis 2022 bzw. 2024. Das Unternehmen operiert in einem wachsenden Sektor und weist im Gegensatz zu vielen anderen Airlines (vgl. die Insolvenz von AirBerlin, in der wir nicht engagiert waren) eine positive Geschäftslage, echte Gewinne und stabil wachsende Umsätze aus. Wir haben gezeichnet. Zwei Emissionen aus dem deutschen Immobiliensektor ließen wir unberührt: LEG Immobilien begab eine 0,875% Wandeanleihe bis 2025 ohne Gläubigerkündigungsrecht (Put Option). Hier fanden wir das Verhältnis aus hoher Zinssensitivität (6,8% für 100bps) und Wandlungsprämie (45%) einhergehend mit der teilweise unprotektierten Dividende nicht ausreichend attraktiv für eine Zeichnung. Die Emission von TAG-Immobilien wies ebenfalls eine geringe Aktiensensitivität (Delta) von etwa 20% aus und fand daher ebenfalls nicht den Weg in unsere Portfolios. Wir haben diesen Sektor derzeit durch einen 0,325% Titel der Deutsche Wohnen bis 2022 und einem Delta von rund 35% abgedeckt. Die Berichtssaison ist nahezu beendet und hat bisher nicht enttäuscht, wenngleich die Kursreaktionen an den jeweils ersten Folgetagen nach Bekanntgabe der Zahlenwerke dieses nicht widerspiegeln: Nahezu 99% der im US-amerikanischen S&P 500-Index vertretenen Firmen haben jüngst ihre Bücher geöffnet und in beachtlichen 77,3% die Gewinnerwartungen der Analysten übertreffen können. Hinsichtlich der Umsätze waren die positiven Überraschungen mit 68,7% noch immer wesentlich häufiger als die Enttäuschungen. Trotzdem gaben die Kurse der Aktien im Durchschnitt um 0,68% nach. In Europa (Stoxx 600 Index) haben bisher auch über 90% der Unternehmen ihren Aktionären Rapport erstattet, wobei in immerhin 54,8% der Fälle die Gewinne über den Erwartungen lagen. Die erzielten Umsätze konnten die Analystenerwartungen in 57,8% der Fälle übertreffen. Die Aktionäre ließen sich von den ordentlichen Zahlen aber nicht zu Anschlusskäufen inspirieren, weshalb die durchschnittlich aggregierte Kursreaktion auf die Ergebnisse bisher -0,74% betrug. In Japan haben so gut wie alle Mitglieder des Nikkei-Index ihren Aktionären berichtet: In fast 72% der Fälle lagen die Umsätze über den Erwartungen. Die Gewinne haben in mehr als 61% der Fälle positiv überrascht. In dieser Region ist in den letzten vier Quartalen ein deutlich positiver Trend zu beobachten, wenngleich dieser von gedämpften Anfangsniveaus ausging. Konsequenterweise haben die Kurse hier im Durschnitt marginal positiv (+0,06%) reagiert.

Assetverteilung (Stand: 31.08.2017)

Wandelanleihen100,00%

Top-Holdings (Stand: 31.08.2017)

0.5% Citrix Systems 2019 USD3,00%
1.625% Microchip 2027 USD2,88%
0.75% Workday A Tranche 2018 USD2,84%
1.95% Capitalnd1.95%23 REGS 2023 SGD2,74%
0,238% Symrise 2024 EUR2,59%
0% Toray 2019 JPY2,45%
1.125% Fresenius Medical Care 2020 EUR2,44%
1.25% NICE 2024 USD2,35%
0.125% Marine Harvest 2020 EUR2,29%
0.325% Deutsche Wohnen 2024 EUR2,27%

Währungsverteilung (Stand: 31.08.2017)

Divers100,00%
  1. 1Total Expense Ratio: Gesamtkostenquote des durchschnittlichen Fondsvermögens
  2. 2Bitte beachten Sie, dass es sich hierbei nicht immer um das abrechnungsrelevante Kursdatum, sondern teilweise auch um das Preislieferungsdatum der jeweiligen Kapitalanlage-/Investmentgesellschaft handelt. Der Zeitpunkt der Lieferung (Preislieferungsdatum) ist von den einzelnen Kapitalanlage-/Investmentgesellschaften abhängig.
  3. 3Die Angabe bezieht sich auf die letzte Ertragsverwendung. Dabei kann es sich auch um eine Teilthesaurierung oder eine negative Ausschüttung handeln. Ob dieser Fonds grundsätzlich ausschüttet oder thesauriert, ist im jeweiligen Verkaufsprospekt des Fonds ersichtlich.
  4. 4Die Regelungen der ebase Cut-Off-Zeit des jeweiligen Fonds haben Vorrang vor der Cut-Off-Zeit / des Forward-Pricing des jeweiligen Fonds in dem Verkaufsprospekt. Die ebase behält sich das Recht vor, die ebase Cut-Off-Zeiten der jeweiligen Fonds jederzeit zu ändern.
  5. 5Die maximale Vertriebsprovision entspricht höchstens dem Prozentsatz des im aktuellen Verkaufsprospekt des jeweiligen Fonds angegebenen maximalen gültigen Ausgabeaufschlages.
  6. 6Anteilpreis = Anteilwert zzgl. Vertriebsprovision
  7. 7Der auch in den "Wesentlichen Anlegerinformationen" ausgewiesene Synthetic Risk and Reward Indicator (SRRI) (dt.: synthetischer Risiko-/Ertrags-Indikator) ist eine Kennzahl für die Höhe der mit der Veranlagung verbundenen Wertschwankungen und wird auf Basis der historischen Schwankungsbreiten (Volatilitäten) ermittelt. Die Berechnung des SRRI erfolgt durch den jeweiligen Produktgeber bzw. die Kapitalanlage-/Investmentgesellschaft nach einheitlichen Standards der Europäischen Union. Der SRRI kann ganzzahlige Werte zwischen 1 und 7 annehmen, wobei höhere Werte für höhere Wertschwankungen stehen. In der Regel sind mit höheren Wertschwankungen höhere Renditechancen, aber auch höhere Risiken verbunden. Ein SRRI von 1 bedeutet nicht, dass es sich um eine risikofreie Anlage handelt.
  8. 8Es handelt sich dabei um den jüngsten veröffentlichten Nettoinventarwert (NIV), welcher der ebase über Wertpapier-Mitteilungen des WM Datenservices zur Verfügung gestellt wurde.
  9. 9OGAW = Organismus für gemeinsame Anlagen in Wertpapieren gem. §1 Abs. 2 KAGB
    AIF = Alternativer Investmentfonds gem. § 1 Abs. 3 KAGB
  10. 10Fondstyp gemäß Wertpapiermitteilungen
  11. 11Gemäß der Novelle 2018 des Investmentsteuergesetzes (InvStG) gibt es folgende steuerlich relevante Fondstypen:
    1. Sonderfonds, auf die das InvStG nicht anwendbar ist
    2. Anteilsklassen gemäß §10 InvStG für ausschließlich steuerbegünstigte Anleger
    3. Aktienfonds gemäß § 2 Abs. 6 InvStG mit 30% Teilfreistellungssatz
    4. Mischfonds gemäß § 2 Abs. 7 InvStG mit 15% Teilfreistellungssatz
    5. Immobilienfonds gemäß §§ 2 Abs. 9, 20 Abs. 3 Nr. 1 InvStG mit 60% Teilfreistellungssatz
    6. Immobilienfonds mit Anlageschwerpunkt ausländische Immobilien gemäß §§ 2 Abs. 9, 20 Abs. 3 Nr. 2 InvStG mit 80% Teilfreistellungssatz
    7. Investmentfonds ohne Teilfreistellung (eventuell aufgrund fehlender Informationen)
  12. 12Beim "Chance / Risiko Profil" handelt es sich um eine individuell von einem Dienstleister der ebase vorgenommene Kategorisierung der Fonds in unterschiedliche Risikogruppen auf Basis der von der Kapitalanlage-/Investmentgesellschaft gelieferten Fondsdaten (Fondskategorie, Anlageschwerpunkt, Regionen-/Währungs-Schwerpunkt). Ziel dieser Kategorisierung ist die vereinfachte Vergleichbarkeit der unterschiedlichen Investmentfonds. Sie stellt keine Anlageempfehlung oder eine endgültige Risikoklassifizierung dar.
  13. Alleinverbindliche Grundlage für den Kauf von Investmentfondsanteilen ist der zurzeit gültige Verkaufsprospekt sowie der entsprechende Jahres- und ggf. Halbjahresbericht. Anlageergebnisse der Vergangenheit bieten keine Gewähr für die Zukunft. Zukünftige Ergebnisse können sowohl höher als auch niedriger ausfallen.
    Informationen zu einer möglichen Haftungsfreistellung der Verwahrstelle (früher als Depotbank bezeichnet) i.S.v. § 297 Absatz 4 KAGB können Sie den Verkaufsunterlagen des/der jeweiligen Fonds entnehmen.
  14. Alle Angaben ohne Gewähr.
  15. Quelle: © FWW® Fondsdatenbank — FWW Fundservices GmbH